Nach Fertigstellung der Münsterstraße startet das nächste Projekt des Rahmenplans Innenstadt.
Die Technischen Betriebe Rheine werden ab Montag, den 02.07.2018 mit der Verlegung der neuen Mischwasserkanäle auf dem Marktplatz und der Marktstraße beginnen. Für diese Maßnahme wird der innere Bereich des Marktplatzes als Baustelleneinrichtungsfläche benötigt und durch einen Bauzaun abgesperrt.
Zeitgleich mit der Kanalerneuerung werden die Archäologen die Bauarbeiten begleiten, den Aushub der Kanalstrassen archäologisch untersuchen und Funde dokumentieren. Die anliegenden Geschäfte bzw. Wohnungen sind aber jederzeit erreichbar, Einschränkungen sind leider nicht vermeidbar und werden rechtzeitig mit den Betroffenen abgesprochen.
Nach Erstellung der Kanäle und Anschluss-Leitungen wird die Oberfläche des Marktplatzes wieder provisorisch geschlossen. Teilflächen des Marktplatzes können dann nach Baufortschritt wieder frei gegeben werden.
Der Marktplatzes soll bis Ende Oktober und die Marktstraße bis Ende des Jahres 2018 fertiggestellt werden.

In der Hauenhorster Straße und in der Görresstraße werden ab Mitte Juni 2018 Kanal- und Straßenbauarbeiten durchgeführt.
Die Baumaßnahme beinhaltet die Erneuerung des Kanals und der Abwasseranschlussleitungen in der Hauenhorster Straße zwischen Görresstraße und Anne-Frank-Straße.
Ferner wird im Zuge der Baumaßnahme die Fahrbahn der Kreisstraße K77 (Hauenhorster Straße und Görresstraße) erneuert.
Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung in Teilabschnitten durchgeführt.
Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant.

In der 25. KW beginnen die Bauarbeiten zur Erschließung des Teilgebietes Ost der Eschendorfer Aue (General-Wever-Kaserne).
Für die Erschließung im Trennsystem sollen bis zum Jahresende ca. 850 m Schmutz- und 1160 m Regenwasserleitungen verlegt werden. Gleichzeitig werden durch die Stadtwerke Rheine GmbH die Versorgungsleitungen wie Strom, Gas und Wasser in die Straßenparzelle gelegt.
Nach erfolgter Erschließung können im Frühjahr 2019 die ersten Häuser gebaut werden.